Nav Ansichtssuche

Navigation

Am 19. Januar haben Aktive des ADFC aus Zwickau und von der Landesebene dem Präsidenten des Sächsischen Landtags, Matthias Rößler, die Petition für den baldigen Baubeginn des Radwegs an der B 173 zwischen Zwickau und Mülsen übergeben. 

Etwa 12.000 Autos befahren täglich den östlich von Zwickau gelegenen Abschnitt der B 173. Durch die dicht beieinanderliegenden Quellen und Ziele im Verdichtungsraum Zwickau hat die Straße eine außerordentlich große Bedeutung auch für den Radverkehr. Aufgrund des fehlenden Weges ist die Straße aber weder verkehrssicher noch lädt sie dazu ein, die kurzen Wege zwischen Zwickau und Mülsen mit dem Fahrrad zurückzulegen. Das heißt, diese gesunde Fortbewegungsart wird hier bislang regelrecht unterdrückt.

Da es sich um eine Bundesstraße handelt, liegt die Planungsverantwortung beim Freistaat Sachsen. Hier fehlen jedoch seit Jahren ausreichend Planer, die solche Radwegprojekte zur Baureife bringen. Mit dem selbstgesteckten Ziel, bis zum Jahr 2025 an Staats- und Bundesstraßen in zehn Jahren 538 km neue Radwege zu schaffen, kommt der Freistaat deshalb kaum voran. Nur 21 Kilometer Radwege an Bundesstraßen wurden 2014 in Sachsen neu eröffnet, 2015 lediglich 15 Kilometer, bis Oktober 2016 kamen noch 9 Kilometer hinzu.

Pressemitteilung des ADFC Sachsen zur Petitionsübergabe