TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

ADFC: Sichere Abstellmöglichkeiten und mehr aktive Polizeiarbeit nötig

Immer mehr Menschen in Sachsen fahren im Alltag Fahrrad. Leider steigt auch im gleichen Maße der Diebstahl des gesunden Fortbewegungsmittels. Wie die aktuellen Zahlen des LKA Sachsen zeigen, werden besonders in den sächsischen Großstädten immer mehr Fahrräder gestohlen. In Leipzig, wo die Zahl der Rad-Diebstähle schon länger hoch ist, wurden 2014 fast 7.000 Diebstähle gemeldet - eine Steigerung um 68% in fünf Jahren. Auch in Dresden hat der Fahrraddiebstahl Hochkonjunktur. Hier wurden im letzten Jahr zwar 1.000 Räder weniger aus Kellern und von öffentlichen Plätzen entwendet als in der Messestadt. Hier hat der Fahrraddiebstahl während der letzten Jahre deutlicher zugenommen als in Leipzig.

Die Aufklärungsquote liegt mit 13,9% der Fälle auf einem niedrigem Niveau. Das ist im deutschen Vergleich nicht der schlechteste Wert, zeigt aber dass der Druck auf Fahrraddiebe sehr gering ist. In Sachsen bleiben 18.000 von den 21.500 gestohlenen unauffindbar.

"Keiner möchte zu spät zur Arbeit erscheinen oder den Einkauf zu Fuß nach Hause tragen, weil Langfinger sich das Zweirad geschnappt haben." sagt Olaf Matthies, Vorsitzender des ADFC Sachsen. "Und wer seinem Kind schon mal erklären musste, dass es böse Menschen gibt, die Fahrräder vom Schulhof stehlen, wünscht sich, dass mehr getan wird."

Um dem Problem Herr zu werden, muss an mehreren Punkten angesetzt werden. Sicherere Abstellmöglichkeiten gehören nicht nur an zentrale Plätze, sondern überall dorthin, wo Menschen ihr Rad parken wollen. So können die Radfahrer der Forderung von Polizei und den Versicherungen nachkommen und ihre Räder an feste Gegenstände anschließen. "Wer seinen Bürgern noch billige Felgenkiller, an denen nur das Vorderrad gesichert werden kann, braucht sich über eine hohe Anzahl von Fahrraddiebstählen nicht wundern." so Olaf Matthies weiter. "Und es ist auch besser für das Stadtbild, wenn nicht  jedes Verkehrsschild als Sicherungsmöglichkeit für das geliebte Fahrrad genutzt wird". Die Sächsische Staatsregierung sollte hier nicht nur mehr Geld in die Hand nehmen, um den Bau von Fahrradabstellanlagen zu fördern sondern auch einheitliche Vorgaben zum Fahrradparken einführen.

"Auch auf der polizeilichen Seite muss mehr getan werden." fordert Olaf Matthies. "Warum gibt es keine Sonderermittlungsgruppen, die an Stellen mit häufigen Diebstahl aktiv werden und moderne Ermittlungsmethoden einsetzen? Auch Fahrräder lassen sich mit GPS orten oder das Internet nach Hehlerware überwachen. Mehr Sichtbarkeit der Polizei, gern auch auf dem Fahrrad, hilft dabei, Dieben das Geschäft zu erschweren." Auch deshalb findet ADFC die sächsische Polizeireform nicht für sinnvoll. Weniger Personal und größere Zentralisierung wird wahrscheinlich nicht zu einer Verringerung des Fahrraddiebstahls im Freistaat führen.

Auch Radfahrer selbst könnten sich oft besser gegen Fahrraddiebstahl schützen. Der ADFC empfiehlt, 10% des Kaufpreises in die Sicherheit des Fahrrads zu investieren (Fahrradschloss, kodierte Verschraubungen, Versicherung etc.). Die ADFC-Ortsgruppen in Dresden, Bautzen, Görlitz und Zittau bieten darüber hinaus als weiteren Baustein der Abschreckung eine Fahrradcodierung an.

Mehr zum Thema Fahrraddiebstahl in Sachsen: www.adfc-sachsen.de/451
Mehr zum Thema Diebstahlschutz: http://www.adfc.de/diebstahl



Anhang: Fahrraddiebstahl nach Sächsischen Landkreisen


2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2007-2014
Dresden 2334 1899 2243 2713 3348 3988 5514 5985 +156,43%
Leipzig 4560 4296 4001 4117 4574 6067 6502 6933 +52,04%
Chemnitz 564 530 693 672 653 814 915 1050 +86,17%
LK Bautzen 1415 1397 1034 1046 1042 1145 977 854 -39,65%
Erzgebirgskreis 208 188 159 205 240 275 252 257 +23,56%
LK Görlitz 1126 1295 1477 1257 1413 2042 1631 1655 +46,98%
LK Leipzig 1158 1085 879 904 802 1134 970 966 -16,58%
LK Meißen 1025 814 592 631 708 977 795 813 -20,68%
LK Mittelsachsen 545 413 380 356 339 587 459 431 -20,92%
LK Nordsachsen 1199 1028 794 728 782 1154 900 951 -20,68%
LK Sächs.Schweiz 355 415 334 442 431 435 485 567 +59,72%
Vogtlandkreis 191 196 153 245 284 373 286 249 +30,37%
LK Zwickau 562 488 473 596 603 837 658 788 +40,21%
Sachsen 15244 14044 13212 13928 15221 19828 20346 21500 +41,04%
Aufgeklärte Fälle 1894 1502 1326 1401 1662 2470 2833 2991
Aufklärungsquote 12,4% 10,7% 10,0% 10,1% 10,9% 12,5% 13,9% 13,9% +11,97%
Bundesweit 372045 358049 345347 306559 328748 326159 316857 339760 -8,68%
Aufklärungsquote 12,5% 10,5% 10,3% 10,1% 10,0% 9,7% 9,6% 9,6% -23,2%