Nav Ansichtssuche

Navigation

ADFC Sachsen empfiehlt Spikereifen im Winter

Regelmäßige Bewegung bringt den Kreislauf in Schwung, stärkt das Immunsystem und schützt vor Infekten. Auch gegen schlechte Stimmung in der dunklen Jahreszeit gibt es eigentlich nur ein wirksames Mittel: Sportliche Aktivität an der frischen Luft. "Um den Körper in Gang zu bringen und sich vor den typischen Krankheiten der Erkältungssaison zu schützen ist es ratsam, möglichst eine halbe Stunde täglich unter freiem Himmel aktiv zu sein. Diese kleine Fitnesseinheit ist gerade im Winter sinnvoll und lässt sich gut in den Alltag einbauen - auf dem Weg zur Arbeit mit dem Rad." sagt Konrad Krause, Geschäftsführer des Allgemeine Deutsche Fahrrad-Clubs Sachsen (ADFC).

Neben einer zuverlässigen Lichtanlage und heller Kleidung empfiehlt der ADFC zum Radfahren im Winter spezielle Fahrradreifen mit Spikes. Diese ermöglichen auch bei Schnee rutschfreies Radfahren. Kleine Metallnägel in der Reifenoberfläche sorgen selbst auf eisglattem Untergrund für den nötigen Halt und machen es möglich, dass alltägliche Wege auch im Winter mit dem Rad zurückgelegt werden können.

"Ich nutze selbst seit einigen Jahren Spikereifen und war anfangs wirklich erstaunt, wie gut sie auf Schnee und Eis haften. Spikereifen gibt es heute eigentlich für alle gängigen Fahrräder. Damit die Reifen wirklich passen und ihren Zweck erfüllen ist eine Beratung beim Fachhändler schon empfehlenswert." sagt Krause. Viele Spikes, wenig Spikes, breite Reifen, schmale Reifen: Fahrradreifen mit Spikes gibt es in verschiedensten Größen und Ausführungen. Praktisch sind auch solche Spikereifen, bei denen sich die Spikes in der Reifenschulter befinden. Dadurch wird hervorragender Kurvenhalt mit hoher Laufruhe kombiniert.

Selbst wer im Winter keine Spikereifen an sein Fahrrad bauen möchte ist gut beraten, sich mit der Bereifung am Rad zu befassen. Einerseits gibt es auch spezielle Winterreifen ohne Spikes. Ähnlich wie beim Auto sorgt hier eine andere Gummimischung und ein spezielles Profil für mehr Grip bei Schnee. Bei Glätte sollte man außerdem auf den Luftdruck achten. Je niedriger der Luftdruck im Reifen, desto besser ist die Haftung auf glattem Untergrund. Doch Achtung: Bei zu niedrigem Luftdruck steigt auch das Risiko einer Reifenpanne.

Auch als Weihnachtsgeschenk findet Krause die speziellen Winterreifen geeignet: "Für Allwetterfahrer die bisher noch mit normalen Reifen fahren, sind Spikereifen unterm Weihnachtsbaum nicht die verkehrteste Idee." ist Krause überzeugt.

Weitere Informationen zum Radfahren im Winter gibt es unter www.adfc.de/winter

Pressefotos zum Thema Sicherheit und Radfahren im Winter finden Sie hier: www.adfc.de/pressefotos/pressefotos-sicherheit-und-technik