TPL_BEEZ2_NAV_VIEW_SEARCH

TPL_BEEZ2_NAVIGATION

Pressemitteilung: Übergabe der Petition für einen Radweg an der B 173 zwischen Zwickau und Mülsen

Heute übergeben Vertreter der Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) dem Präsidenten des Sächsischen Landtags, Matthias Rößler, die Petition zum Bau eines Radwegs an der B 173 zwischen Zwickau und Mülsen. Mit seiner Petition fordert der ADFC einen schnellen Planungs- und schnellsmöglichen Baubeginn des ca. 2.600 Meter Radwegs zwischen Zwickau (Kaufland) und Lippoldsruh. Das Projekt war bereits in den 1990er Jahren Bestandteil der Zwickauer Radverkehrskonzepts. Das Projekt dümpelt seit Jahren vor sich hin. Eine wesentliche Ursache dafür liegt im Personalmangel des Freistaats, der für die Planung zuständig ist.

"Das Fahrrad erlebt in den letzten Jahren einen regelrechten Boom. Doch wenn das Radfahren auch außerhalb von Ortschaften sicher und attraktiv werden soll, muss der Freistaat seine Infrastruktur dafür fit machen." sagt Konrad Krause, Geschäftsführer des ADFC Sachsen. Bundesweit verfügen inzwischen 40% der Bundes- und 25% der Landstraßen über Radwege, in Sachsen liegen diese Werte aktuell bei 27,5% bzw. 10,8%.

Hintergrund

Auf dem östlich von Zwickau gelegenen Abschnitt der B 173 fahren täglich etwa 12.000 Autos. Durch die dicht beieinanderliegenden Quellen und Ziele im Verdichtungsraum Zwickau hat die Straße eine außerordentlich große Bedeutung auch für den Radverkehr. Aufgrund des fehlenden Weges ist die Straße aber weder verkehrssicher noch lädt sie dazu ein, die kurzen Wege zwischen Zwickau und Mülsen mit dem Fahrrad zurückzulegen. Das heißt, diese gesunde Fortbewegungsart wird hier bislang regelrecht unterdrückt.

Da es sich um eine Bundesstraße handelt, liegt die Planungsverantwortung beim Freistaat Sachsen. Hier fehlen jedoch seit Jahren ausreichend Planer, die solche Radwegprojekte zur Baureife bringen. Mit dem selbstgesteckten Ziel, bis zum Jahr 2025 an Staats- und Bundesstraßen in zehn Jahren 538 km neue Radwege zu schaffen, kommt der Freistaat deshalb kaum voran. Nur 21 Kilometer Radwege an Bundesstraßen wurden 2014 in Sachsen neu eröffnet, 2015 lediglich 15 Kilometer, bis Oktober 2016 kamen noch 9 Kilometer hinzu.

Der ADFC sieht einen deutlich größeren Mehrbedarf an Radwegen für Bundes- und Staatstraßen in Sachsen. Den Bau von1000 neuen Radwegkilometern fordert der Fahrradclub innerhalb der nächsten zehn Jahre, 300 Kilometer davon an schwer belasteten Bundesstraßen wie der B 173 zwischen Zwickau und Mülsen.