Nav Ansichtssuche

Navigation

Zum sechsten Mal fand dieses Jahr die beliebte Gemeinschaftsaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ von ADFC und AOK statt. ZIel der Aktion ist Lust zu machen, den Arbeitsweg per Rad zurückzulegen und damit Gutes für die eigene Gesundheit und für die Umwelt zu tun. Der Aktionszeitraum  begann am 01. Juni 2010 und endete am 31.08.2010.

In den nächsten Tagen werden die Gewinner der Aktion von der AOKplus benachrichtigt.

weiter ...

Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400; mso-bidi-language:#0400;}

von Maud Knöller

Pendler zwischen Leipzig und Chemnitz haben das Problem, dass die Fahrradmitnahme im Zug weder kostenlos noch barrierefrei ist. Für Leipziger jedoch, die zur Arbeit nach Chemnitz pendeln, gibt es eine Lösung: Citybike Chemnitz mit Standort auf dem Querbahnsteig des Chemnitzer Hauptbahnhofs. Ankommen, Fahrrad übernehmen, zur Arbeit radeln und nachmittags zurück und ab in den Zug.

Am 1. Juni begann der Aktionszeitraum der Gemeinschaftsaktion von AOK und ADFC. Wer von Anfang Juni bis Ende August an mindestens 20 Tagen zur Arbeit mit dem Rad fährt, tut etwas für seine Gesundheit und hat die Chance tolle Preise zu gewinnen. Für 3er-Teams gibt es sogar einen Extra-Preis. Und zum zweiten Mal wird das Super-Team gesucht, das sich durch kreative Bewerbungen auszeichnet.

Neue Zugverbindung mit guten Preisen

Breslau (Wroclaw) ist eine sehenswerte Stadt, aber sehr weit weg. Sechs bis neun Stunden dauert die Zugfahrt von Dresden dorthin! Das mehrfache Umsteigen macht eine Reise mit Fahrrad im Gepäck doppelt unattraktiv.

Ab März wird alles besser. DB Regio und die polnische Staatsbahn einigten sich auf drei durchgehende Zugläufe von Dresden Hbf nach Wroclaw Glowny und zurück. Die Triebwagen halten in Dresden-Neustadt, Bautzen, Görlitz sowie in einigen polnischen Städten. Reisezeit: 3:30 Stunden! Dazu gibt es ein "Dresden-Wroclaw Spezial" - ein günstiger Pauschalpreis für Hin- und Rückfahrt (genaue Höhe derzeit noch offen).

Die Dresdner StaatskanzleiSeit langem hört man wieder Neues von der Staatsregierung. Die Regierung hat eine "Arbeitsgemeinschaft Radverkehr sächsischer Kommunen (AG RsK)" gegründet. Damit will sie etwas dafür tun, damit mehr Rad und weniger Auto gefahren wird. Verkehrsminister Thomas Jurk (SPD) will mit der Arbeitsgemeinschaft "den Trend zum Radverkehr weiter unterstützen und die sächsischen Kommunen in deren Aktivitäten stärken."

Gemeinsam mit Vertretern aus drei Landkreisen und sechs Städten sollen insbesondere jene Themen aufgegriffen werden, die verbesserte Rahmenbedingungen erfordern. Sie erstrecken sich von Förder- und Finanzierungsbestimmungen bis hin zu Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit. "Wir wollen kommunale Erfahrungen bündeln, Empfehlungen weitergeben und als Austauschgremium fungieren", so Jurk.

Auch der Sächsische Landkreistag e.V. und der Sächsische Städte- und Gemeindetag e. V. wollen in der Arbeitsgemeinschaft mitwirken.

Bild von Peter Schaer

Der ADFC beteiligt sich mit einem eigenen Stand auf der Rad- und Freizeitmesse Bike+Outdoor vom 12.-14. März in Dresden. Wir stellen auf der Messe unsere Arbeit vor und helfen bei Fragen rund ums Radfahren weiter.

Außer dem ADFC-Stand sind u.a. folgende Attraktionen vorgesehen:
• Trial-Vorführungen der Super-Trial-Show
• Trike-Race-Parcours
• BMX-und Mountainbike-Wettbewerb auf Dirtbike-Halfpipe
• E-Bike-Teststrecke
• Radpolo-Turnier mit Mannschaften aus Dresden, Leipzig, Berlin und München.

Navigation

 

Anzeigen

teilauto