Nav Ansichtssuche

Navigation

Am 27. November startete die 22. ADFC-Radreiseanalyse. Noch bis 10. Januar 2021 können Radreisende und Tagesausflügler aus ganz Deutschland an der Umfrage teilzunehmen. Wir wollen von euch wissen: Welches sind die beliebtesten Radregionen, wie reist ihr zu eurem Radurlaub an und welche Rolle hat dieses Jahr Corona für eure Entscheidung gespielt, einen Radurlaub zu machen?

2020 war für den Radverkehr ein außerordentliches Jahr. Für mehr als ein Drittel der Radurlauber war dieses Jahr die Pandemie die Motivation, mit dem Rad in den Urlaub zu fahren. Die Ergebnisse der Radreiseanalyse sollen uns helfen, diese Entwicklungen mit konkreten Daten zu untermauern.

Die Studie des ADFC gibt Aufschluss darüber, wie das Coronavirus das Radreiseverhalten und die Radnutzung in der Freizeit verändert, sowie aufzeigen, wo Radtouristen in dieser Saison unterwegs waren. Auch eine Hinweise, dass 2020 mehr Menschen das Rad für Ihre Freizeit- und Urlaubsgestaltung entdeckt haben, soll durch die ADFC-Radreiseanalyse weiter qualifiziert werden.

Die Umfrage führt der ADFC mit dem Institut T.I.P. durch.  Und Eure Teilnahme wird belohnt: Wer möchte kann nach dem Ausfüllen des Fragebogens an einem Gewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen gibt es ein City-E-Bike von Ortler

Noch bis zum 10. Januar 2021 kann über https://tip-web.my-survey.host/index.php/298675?lang=de an der 22. ADFC-Radreiseanalyse teilgenommen werden. Die Ergebnisse der ADFC-Radreiseanalyse werden am 11. März 2021 zur voraussichtlich online stattfindenden ITB Berlin vorgestellt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.adfc.de/artikel/adfc-radreiseanalyse-2021.

 

Navigation

 

Anzeigen

MehrPlatzFuersRad 200

Logo FFA

Kaufprämien für Lastenräder in Sachsen