Nav Ansichtssuche

Navigation

BahnundRadDie Winterferien sind vorbei und es wird höchste Zeit, an die Planung des nächsten Urlaubs zu denken. Wie wäre es mit einer Tour mit dem Rad? Sobald es eine größere Radreise sein soll, stellt sich schnell die Frage: Wie komme ich zum Startort meiner Reise? Und wie gelange ich am Ende der Reise zusammen mit meinem Rad am besten wieder nach hause?

Die Anreise mit der Bahn ist nicht nur umwelt- und klimafreundlicher als mit dem Auto. Wer sich im Zug auf den Weg in den Radurlaub macht, ist auch nicht darauf angewiesen, am Ende der Tour wieder zum Auto zurück zu müssen. Das macht die Reiseplanung um einiges flexibler. Der ADFC hat für Sie nützliche Hinweise zur Reiseplanung mit Bahn und Rad zusammengestellt.

Hier einige Praxistipps, die dabei weiterhelfen:

Verbindungsrecherche optimieren: Bei der Online-Recherche zu Verbindungen mit Fahrradmitnahme den Haken bei der Auswahl „schnellste Verbindung“ entfernen. So werden mehr IC und EC angezeigt. Diese Züge verfügen dank eigener Fahrradabteile über größere Kapazitäten bei der Fahrradmitnahme als ein ICE. Auch eine Entfernung des Häkchens bei „ICE“ unter „Erweitere Verkehrsmittelauswahl“ kann hier helfen. Ein weiterer Tipp: Unter „Details anzeigen“ die Umsteigezeit anpassen. Das ergibt andere Verbindungen. Die Standardzeiten sind ohnehin nicht an den bei einer Fahrradmitnahme oft erhöhten Zeitbedarf für das Umsteigen angepasst.

Zeilticher Vorlauf: Für die Fahrradmitnahme im Fernverkehr gilt eine Reservierungspflicht. Es empfiehlt sich deshalb frühzeitig zu buchen. Das ist in Deutschland und einigen anderen Ländern sechs Monate vorher möglich, sonst drei Monate vorher. Es ist allerdings zu beachten, dass zum 12. Juni ein Fahrplanwechsel stattfindet. Aktuell können für Verbindungen nach diesem Datum also teilweise noch Infos fehlen.

Titel TourismusflyerIn Etappen planen: Prüfen, ob sich eine grenzüberschreitende Anreise aufteilen lässt, z.B. in Verbindungen bis zur Grenze und andere danach. Es kann auch sein, dass eine Grenzüberschreitung mit Regionalzügen einfacher ist, in denen die Fahrradmitnahme unproblematisch ist. Falls für eine durchgehende Verbindung keine Fahrradkapazitäten verfügbar sind, die Reise evtl. in Teilabschnitten oder mit kleinem Umweg und bei Bedarf mit Zwischenübernachtung planen.

Weitere Informationen

Mehr Wissenswertes zur Planung Ihrer Radreise finden Sie in unserem Faltblatt "ADFC-Tipps zum Radurlaub"

Infos der Deutschen Bahn zur Fahrradmitnahme im Fernverkehr: www.bahn.de/service/individuelle-reise/bahn_und_fahrrad/rad-fernverkehr

Fahrradmitnahme im/ins Ausland: Erster Ansprechpartner für Fragen rund um internationale Tickets ist das DB-Service-Center für internationale Buchungen: Tel. 06172 913731 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Servicezeiten sind von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. Alternativ: Bei den Bahngesellschaften des jeweiligen Landes prüfen und ggf. auch direkt dort buchen.

Weitere Informationen zur An- und Abreise mit der Bahn finden Sie auf www.adfc.de.

Navigation

 

Anzeigen

Logo FFA

Kaufprämien für Lastenräder in Sachsen


ProjektRadlandSachsen200