Nav Ansichtssuche

Navigation

Saechsische StaedterouteDie Route verbindet zahlreiche sächsische Städte von Görlitz bis zur thüringischen Grenze. In der Lausitz sind es die Kommunen, die sich 1346 zu einem Schutz- und Trutzbündnis, dem „Oberlausitzer Sechsstädtebund" vereinten. Verbunden werden Görlitz Löbau, Bautzen, Kamenz und Dresden. Dieser 120 km lange Abschnitt wird bereits als Sächsische Städteroute vermarktet.

logo saechsische staedterouteWestlich von Dresden geht es jedoch weiter nach Meißen, Freiberg, Chemnitz und Glauchau. Die Sächsische Städteroute ist somit die Querroute des Freistaates, die neben vielen sächsischen Städten alle Flussradwege miteinander verbindet.

Länge: 343,7 km

Charakteristik: Im Lausitzer Bereich ist die Strecke leicht hügelig, gut ausgebaut, bis an den Stadtrand von Radebeul beschildert und relativ verkehrsarm.In Radebeul selber ist der Route Nr. 2 zu folgen, diese ist leider nicht ausreichend ausgeschildert, eine Karte ist also notwendig.

Im Bereich des Erzgebirgsvorlands westlich von Dresden sind einige starke Steigungen vorhanden. Dort werden auch gelegentlich stärker befahrene Straßen benutzt, die Beschilderung weist hier noch Mängel auf.

Radweganteil: 67%

Foto: Philipp Herfort

 

Weitere Informationen:

Lausitzer Teil der Städteroute auf www.radwandern-oberlausitz.de
Wegbeschreibung Radebeul - Marsdorf

Navigation

 

Anzeigen

2021 mitglieder banner web

Logo FFA

Kaufprämien für Lastenräder in Sachsen