Nav Ansichtssuche

Navigation

Sommerzeit ist Radurlaubszeit. Wenn das Rad unterwegs eine Panne hat, ist schnelle und unkomplizierte Hilfe gefragt. Wer Mitglied des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) ist, kann in solchen Fällen auf die ADFC-Pannenhilfe zurückgreifen. Die Pannenhilfe für das Fahrrad funktioniert ganz ähnlich wie die für das Auto: Sieben Tage die Woche und 24 Stunden am Tag können ADFC-Mitglieder anrufen, wenn sie wegen einer Panne liegen geblieben sind. Die Pannenhilfe sorgt dann für eine passende Lösung.

Je nach Ort und Notfall kommt ein mobiler Pannenhelfer oder ein Abschleppdienst - und es wird für die Weiterfahrt gesorgt. Die ADFC-Hotline hilft nicht nur mit dem Pannendienst weiter, sie hat für Hilfebedürftige auch praktische Informationen parat, wie zum Beispiel eine Unterkunft in der Nähe. "Wir hatten schon Fälle, wo Mitglieder einfach nur einen Hinweis brauchten, wie sie die nahe gelegene Fahrradwerkstatt finden." sagt Konrad Krause, Geschäftsführer des ADFC Sachsen. Besonders stolz ist Krause darauf, dass im Auftrag des ADFC auch Pannenhelfer mit einer mobilen Werkstatt auf dem Lastenrad unterwegs sind. "Einerseits passt das natürlich gut zu uns. Aber in der Stadt sind die Lastenräder auch einfach schneller." so Krause. Der Großteil der ADFC-Pannenhelfer kommt aber mit dem Auto.

Für einen Aufpreis von 11,90€ pro Jahr bietet der ADFC die Pannenhilfe auch für Radreisen ins Ausland an. Mit der ADFC-PannenhilfePlus ist die gesamte Europäische Union sowie die Schweiz und Norwegen abgedeckt.

Nachdem die ADFC-Mitglieder die Pannenhilfe nun über zwei Jahre nutzen, zieht Krause eine positive Bilanz: "Ich war am Anfang ein bisschen skeptisch, ob die Pannenhilfe wirklich immer funktionieren wird. Aber das Feedback unserer Mitglieder ist wirklich überwältigend." freut sich der Geschäftsführer des ADFC Sachsen. "Ich werde immer wieder darauf angesprochen, das hätte ich so vorher nicht gedacht. Gerade für Besitzer von Pedelecs oder Fahrrädern, die man nicht ganz so einfach selbst reparieren kann, ist die Pannenhilfe eigentlich ein Muss."

Gültig ist die ADFC-PannenhilfePLUS in Deutschland, der Europäischen Union, in der Schweiz und in Norwegen. Sie gilt für Nutzer von Fahrrädern und Elektrofahrrädern, sofern diese Eigentum des Versicherten sind und weder gewerblich genutzt, noch versicherungs- oder zulassungspflichtig sind.

 

* Die Mitgliedschaft im ADFC kostet jährlich 56 €, hier ist die ADFC-Pannenhilfe für Deutschland inklusive.

* Für die PannenhilfePlus (EU, Schweiz, Norwegen) kommen 11,90 € hinzu.

* Informationen zur ADFC-Mitgliedschaft: www.adfc.de/mitgliedwerden

* Weitere Informationen zur ADFC-Pannenhilfe: www.adfc.de/versicherung/adfc-pannenhilfe

Navigation