Nav Ansichtssuche

Navigation

Wegweisung in SachsenFür eine planvolle und wirksame Förderung des Radverkehrs empfiehlt es sich, Ziele, Mittel und notwendige Schritte in einer Radverkehrskonzeption zusammenzufassen. Der Freistaat Sachsen überarbeitet derzeit seine Radverkehrskonzeption. An diesem Prozess war neben den Kommunen und Landkreisen auch der ADFC in Sachsen beteiligt.

Die Sächsische Radverkehrskonzeption regelt neben vielem Anderen auch die Wegweisung von Radrouten mit Angaben zu Reisezielen und Entfernungen. Folgte der Freistaat hier in der bislang gültigen Fassung der Konzeption dem deutschlandweit gültigen Standard der FGSV, so geht man hier nun eigene Wege. Vermutlich damit Radfahrer jederzeit wissen, in welchem Bundesland sie sich aufhalten, sollen Rad-Wegweiser künftig mit dem Wappen des Freistaats ausgestattet werden. Das erhöht vor allem die Kosten der Herstellung und sorgt leider auch nicht für eine erhöhte Übersichtlichkeit.

Meinungsäußerungen bitte an:
Staatssekretär Roland Werner
Wilhelm-Buck-Str. 2
01097 Dresden
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sind solche Spielereien für eine erfolgreiche Entwicklung des Radverkehrs wirklich nötig?

Unsere Stellungnahme kann hier heruntergeladen werden

Bildquelle: Radverkehrskonzeption für den Freistaat Sachsen, Entwurf, Stand 14.Februar 2014.

Mit dem Routenvorschlag auf www.radweg-berlin-dresden.de scheint die ADFC-Arbeitsgruppe zum Radweg Berlin-Dresden eine Lücke im überregionalen Radroutennetz gefunden zu haben. Schon jetzt, lange vor der Hochsaison für Radtourismus bekommen wir Mails von Leuten, die von Berlin nach Dresden (oder umgekehrt) fahren möchten. Sie erwägen, unsere Route zu benutzen, und haben Fragen. Wir haben bisher kaum Werbung gemacht, sind bisher nahezu ausschließlich über Suchmaschinen mittels einfacher Anfragen wie "Dresden Berlin Rad" zu finden. Ziel des ADFC Sachsen ist es nun, einen oder mehrere Tourismusverbände vom Radweg Berlin-Dresden zu überzeugen und ihnen Beschilderung und Vermarktung zu überlassen.

Umso mehr haben wir uns über eine Anfrage des Tourismusverbands Sächsisches Elbland gefreut. Dieser bat um Erlaubnis, unseren Routenvorschlag auf seiner Internetpräsenz vorzustellen. Das zeigt uns, dass die Branche ein Auge auf uns hat. Seit einigen Wochen wird unsere Route auf elbland.de dargestellt. Dort kann man zusätzlich zur Route u.a. Attraktionen und andere Radwege anzeigen lassen und auch eine fünfseitige druckfähige 1:250.000 Routenkarte herunterladen.

Darüber hinaus ist unsere Route im ADFC Tourenportal, wo man für 5€ (ADFC-Mitglieder kostenlos im Rahmen der Freikilometer) u.a. die Route auf 1:40.000 druckfähige topografischen Karten herunterladen (22 Seiten DIN A4) kann. Auch in OpenStreetMap sind wir mit der Kennung B-DD vertreten, siehe z.B. OpenCycleMap.

Erster Erfolg der neuen ADFC-Ortsgruppe Pirna: Die Stadt hat überraschend schnell das Einfahrverbot für Radfahrer auf der wichtigen Verbindung zwischen dem Pirnaer Stadtteil Sonnenstein und der Altstadt aufgehoben. Die Stadt will damit "mehr Eigenverantwortung gewähren, weniger bevormunden", so wurde der Ortsgruppe auf Nachfrage geantwortet.

Engagement für besseren Radverkehr kann manchmal ganz schnell Früchte tragen. Mischen Sie sich ein. Werden Sie Mitglied beim ADFC - es lohnt sich.

Der Freistaat Sachsen arbeitet an einer Fortschreibung der Sächsischen Radverkehrskonzeption. Die Radverkehrskonzeption ist Leitlinie und Grundlage für zukünftiges Handeln und zukünftige Abstimmungen. Sie ist die Grundlage, um den Radverkehr in Alltag und Freizeit umfassend zu fördern und ein wesentlicher Baustein einer integrierten Verkehrspolitik.

Der Entwurf der Radverkehrskonzeption für den Freistaat Sachsen liegt nun zur Stellungnahme vor. Noch bis 17. Februar können Landkreise, Städte und Gemeinden gegenüber dem SMWA ihre spezifischen Interessen zum Radverkehr artikulieren. Nach Sichtung und Einarbeitung der Stellungnahmen soll die Radverkehrskonzeption noch in diesem Jahr von der Sächsischen Staatsregierung verabschiedet werden.

Mehr Informationen unter http://radverkehr.sachsen.de/5700.html

"Sachsen weiterdenken" heißt eine eben erschienene Wahlkampfbroschüre der sächsischen Landesregierung. Auf dem Deckblatt links unten, gleich hinter dem Auto und vor dem Flugzeug und dem Vögelchen, ist ein Fahrrad abgedruckt und so fanden wir, dass das Werk für den ADFC von Interesse sein könnte.

Sofort fallen einem einige Stellen ein, wo im Freistaat für den Radverkehr Entwicklungspotentiale stecken: Fahrradfreundliche Landstraßen, ausreichende Mitnahmemöglichkeiten in der Bahn, Verkehrssicherheit. Und und und.

Also schnell die Broschüre aufgeblättert. Es gibt einen Abschnitt "Leistungsstarke Verkehrsinfrastruktur". Und zum Radverkehr steht dort: Nichts. Das Wort selbst kommt nicht vor. Aber immerhin werden Fahrräder erwähnt, nämlich im Abschnitt über Schienenverkehr auf S. 43:

Mitglieder des ADFC haben dieser Tage die neue Ausgabe des Reflektor Magazins in ihrem Briefkasten gefunden.

Themen diesmal: Das verkehrspolitische Programm des ADFC, die neuen Beleuchtungsvorschriften für Fahrräder, Bericht über das Aktiventreffen des ADFC, neue ADFC-Ortsgruppe in Pirna, Reflektor sucht Redakteure.

Reflektor Winter 2013/14 online

Navigation

 

Anzeigen

MehrPlatzFuersRad 200

 

Logo FFA