Nav Ansichtssuche

Navigation

40% der sächsischen Bahnhöfe verfügen über keine Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.Abstellanlagen. Bei weiteren 20% sind sie äußerst mangelhaft. Dies zeigt eine bisher noch nicht veröffentlichte Studie des ADFC Sachsen. Wir haben uns alle 521 sächsischen Bahnhöfe angeschaut und ermittelt, wie es in jedem einzelnen um das Fahrradparken steht. Die sachsenweite Datenerfassung ist abgeschlossen und eine 40-seitige Ergebnisbroschüre in Druck. Sie enthält neben einer Auswertung aller Bahnhöfe vor allem sinnvolle Hinweise für Gemeinden, Landkreise und Verkehrsverbünde, wie sie ihre Bahnhöfe schnell fit machen können. Denn Know-How und Förderprogramme existieren, sie sind jedoch oft nicht bekannt.

2020 06 02 KlingeldemoHeute haben ADFC Sachsen und BUND Sachsen vor der sächsischen Staatskanzlei gegen die geplante Kaufprämie für Autos protestiert. Etwa 150 Menschen waren am Morgen gekommen, um die Staatsregierung und Ministerpräsident Kretschmer aus dem verkehrspolitischen Alptraum wachzuklingeln. Kretschmer hatte in den letzten Tagen wiederholt eine Prämie für Menschen gefordert, die sich ein Auto kaufen. Diese Prämie solle möglichst "unkompliziert" sein, also ohne ökologische oder mobilitätspolitische Kriterien auskommen.

Als Gegenentwurf formulierte der ADFC in einem bundesweiten Unternehmer- und Verbändebündnis bereits Ende April eine diskriminierungsfreie "Mobilitätsprämie für Alle", die beispielsweise Fahrradkäufe, Nahverkehrsabonnements oder das Car-Sharing unterstützt.

Ein Video der "Klingeldemo" finden Sie auf unserem Flickr-Stream.

adfc insta sharepic mobilpraemie

Klingeldemo am 2. Juni an der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden

Durch Corona hat sich das Leben fast aller Menschen in Deutschland schlagartig verändert. Sie stehen jetzt vor der Entscheidung, wie sie ihre Mobilität nach dem Lockdown neu organisieren. Das ist eine Chance für saubere und staufreie Mobilität in den Städten und für längst überfällige Schritte im Klimaschutz. Schon jetzt werden dabei die Weichen für die kommenden Monate und Jahre gestellt: Für Dienstag ist ein "Autogipfel" mit Bundeskanzlerin Merkel und Vertretern der Autobranche angekündigt, schon Mittwoch, so der Buschfunk, will die Bundesregierung über die Abwrackprämie entscheiden.

Auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer warb in den vergangenen Wochen immer wieder für eine Autokaufprämie unabhängig von Umweltvorgaben. Der ADFC will nicht, dass die Regierung den Bürger*innen die Verkehrsmittelwahl diktiert, sondern ihnen alle Optionen ermöglicht!

bettbike 150pxDas Corona-Virus stellt den Fahrradtourismus und das Bett+Bike Netzwerk immer noch vor große Herausforderungen. Seit letzter Woche gibt es allerdings einen Lichtblick für die Berherbergungsbranche und das Gastgewerbe und somit auch für unsere Bett+Bike Betriebe. Bundesweit können ab Mitte/Ende Mai, mit mehr oder weniger Einschränkungen, Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe wieder öffnen. Norbert Kunz, Geschäftsführer des DTV (Deutscher Tourismus Verband) sagt dazu: „Endlich bekommen die fast 3 Millionen Beschäftigten im Tourismus wieder eine Perspektive."

2020 05 UmzugDer ADFC Sachsen ist ein dynamisch wachsender Verein. Mit inzwischen fast 7.000 Mitgliedern haben sich unsere Aktivitäten in den letzten Jahren vervielfacht. Mehr Mitglieder, mehr Arbeitsgruppen, mehr Hauptamtliche, mehr Akten, mehr Aktionsmaterial: All das braucht seinen Platz. Und so haben wir in den letzten Monaten und Wochen viel dafür getan, unsere neue ADFC-Geschäftsstelle zu finden, sie einzurichten, Möbel aufzubauen und schließlich den Umzug erfolgreich über die Bühne zu bringen.

Wir freuen uns sehr, dass wir auf der Bautzner Straße 25 einen neuen Ort gefunden haben. Gemeinsam mit dem ADFC Dresden gibt es hier auf über 100 Quadratmeter einen neuen Anlaufpunkt für moderne Mobilität in Dresden und Sachsen und beste Bedingungen für eine gute Arbeitsathmosphäre.

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.Der Umzug ist für uns nicht nur in Zeiten von Corona, sondern auch finanziell ein Kraftakt. Ermöglicht wurde dieser wichtige Schritt ganz wesentlich auch durch den Beitrag von über 100 Spenderinnen und Spendern. Aktuell fehlen nur noch 340€, bis wir unser Spendenziel erreicht haben. Bitte bleiben Sie uns auch am neuen Ort verbunden und unterstützen Sie unsere Arbeit. Denn eines haben wir über die Jahre gelernt: Gemeinsam kommen wir am besten voran. Herzlichen Dank allen Helfern und Unterstützerinnen bei diesem "ADFC-Großprojekt".

highwheelersDie Ende April in Kraft getretene Novelle der Straßenverkehrsordnung und die darin enthaltenen härteren Strafen für Radwegparker haben für viele Emotionen in den Kommentarspalten und bei uns für einen gut gefüllten Posteingang gesorgt. Höchste Zeit, sich einmal eingehender der Frage zuzuwenden, die uns (selten als Frage, öfter als Behauptung) in den letzten Tagen erreichte. Gibt es wirklich so viele Kampfradler auf den Straßen? Sind Radfahrer allgemein rücksichtsloser? Verstoßen sie öfter gegen Verkehrsregeln als zum Beispiel Autofahrer? Wir haben uns zu diesen und weiteren Fragen aktuelle Forschungsergebnisse einmal genauer angesehen.

Navigation

 

Anzeigen

fkt2020

 

MehrPlatzFuersRad 200

 

Logo FFA