Nav Ansichtssuche

Navigation

ADFC zertifiziert neue Bett+Bike-Unterkunft am Elberadweg in Sörnewitz

Mit dem „Boselblick“ in Sörnewitz hat der ADFC diese Woche die 161. fahrradfreundliche Unterkunft in Sachsen mit dem Bett+Bike-Label zertifiziert. Die Herberge im ehemaligen Gemeindeamt Sörnewitz mit einem großzügigen Biergarten befindet sich direkt am Elberadweg. Sie wird seit März von der Schwerterbrauerei aus Meißen bewirtschaftet. Die sieben Gästezimmer bieten Radurlaubern ein Dach über dem Kopf, die Fahrräder stehen währenddesen sicher verschlossen im Keller. Zum Trocken von Ausrüstung und Kleidung steht ein spezieller Raum zur Verfügung. Für frisches Frühstück sorgt der benachbarte Boselbäcker. Damit erfüllt der Boselblick die Anforderungen des ADFC für fahrradfreundliche Beherbergungsbetriebe.

„Viele Gastgeber haben sich besonders auf Bedürfnisse von Urlaubern mit E-Bike eingestellt.“ so Janine Häser, Radtourismusreferentin beim ADFC Sachsen. „31 % der Radausflüge wurden letztes Jahr mit elektrischer Unterstützung durchgeführt.“ Auch der Boselblick bietet seinen Rad fahrenden Übernachtungsgästen eine Ladestation der Fahrradakkus.

Viele Hotels, Pensionen, Campingplätze und Ferienhausvermieter in Sachsen bereiten sich auf die Radurlaubssaison vor. So ist es kein Wunder, dass die Anzahl der vom ADFC zertifizierten fahrradfreundlichen Unterkünfte seit Anfang des Jahres deutlich ansteigt. Allein am sächsischen Abschnitt des Elberadwegs erwarten Radurlauber mittlerweile mehr als 50 Unterkünfte mit dem Bett+Bike-Label.

 

Hintergrund

Seit über 25 Jahren steht Bett+Bike für Qualität im Radtourismus. Fahrradurlauber können aus 5.800 Hotels, Pensionen, Jugendherbergen, Naturfreundehäusern und Campingplätzen wählen, die sich besonders auf die Bedürfnisse von Rad fahrenden Gästen einstellen. Bett+Bike hat sich zu einer einzigartigen Marke im Radtourismus entwickelt, die für Qualität und Nachhaltigkeit bekannt ist. Bett+Bike bezieht sich nicht nur auf Deutschland, mittlerweile haben sich dem Netzwerk europäische Länder wie Österreich, Luxemburg, Dänemark und Belgien angeschlossen.

Schon seit einigen Jahren gewinnt der Radtourismus in Deutschland an Fahrt. Im vergangenen Jahr konnten Radreisen durch heimische Gefilde der Corona-Krise im Tourismus besonders gut trotzen. Und der Erfolg scheint sich fortzusetzen: 77 % der Radreisenden, die 2020 einen Radurlaub gemacht haben, wollen dies 2021 wiederholen. Sogar 49 % derjenigen Personen, die 2020 keinen Radurlaub gemacht haben planen, 2021 eine Radreise zu unternehmen. Das hat der ADFC in der im März veröffentlichten Radreiseanalyse herausgefunden.

Weitere Informationen zur Zertifizierung fahrradfreundlicher Unterkünfte finden Sie auf www.bettundbike.de. Auf dem Portal finden Sie für jede Radreise den passenden Gastgeber. Zudem bieten Reise- und Tourentipps weitere Planungshilfen. Mit der Bett+Bike-App kann bequem unterwegs der passende Gastgeber ausgewählt werden.

Navigation

 

Anzeigen

MehrPlatzFuersRad 200

Logo FFA

MdRzA2021

Kaufprämien für Lastenräder in Sachsen